Endlich konnten die Damen auch einen Dreier zuhause einfahren.

Gespielt wurde bei kalt-nassem Wetter gegen die sehr junge Truppe von Hertha Rheidt.
Von Anfang an war klar, dass dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist und dass an die Leistung des vergangenen Spiels angeknüpft werden sollte.
Die gesamten 90 Minuten über tat sich der FSV im Spielaufbau sehr schwer. Auch die erzielten Tore im weiteren Spielverlauf verhalfen den Brühlerinnen nicht zu einem reibungsloseren Spielaufbau.
Der FSV versuchte das Spiel an sich zu reißen, was auch die meiste Zeit gelang. Zahlreiche erspielte Chancen wurden nach dem 1:0 in der 6. Spielminute durch Eva Wachter nicht verwertet. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte sie nochmals zum 2:0 vollenden. Nach dem Seitenwechsel leider nur eine kleinere Verbesserung im Spielaufbau. Die Brühlerinnen machten es sich teilweise selbst schwierig. Allerdings wurden die erspielten Torchancen besser genutzt, sodass Eva Wachter (51., 65.) und Alina Recht (60.) zusammen zum 5:0 erhöhen konnten.
Kurz vor Schluss erzielte Elena Matthes (85.) den 6:0 Endstand mithilfe der gegnerischen Torhüterin.

Im Großen und Ganzen trotz Schwierigkeiten ein verdienter Sieg, wichtige 3 Punkte und der 5. Platz der Landesliga! 

Unsere Sponsoren

Vereinstermine

Samstag, 03. März 2018
MS B-Juniorinnen gegen JFV Rureifel
Montag, 05. März 2018
Training 1. Damen
Mittwoch, 07. März 2018
Training 1. Damen
Freitag, 09. März 2018
Training 1. Damen