Die Brühlerinnen können anscheinend nur auswärts punkten.

Die Mannschaft um das Trainerteam Jürgen Biele und Co-Trainer Markus Bissel, der sogleich einen guten Einstand hatte, zeigte eine disziplinierte und engagierte Leistung bei der starken Heimmannschaft der Union aus Rösrath. Der FSV war gut aufgestellt und ließ den Gegnern nur wenig Räume. Die Passwege wurden durch viel Laufbereitschaft gut zugestellt, sodass immer gute Konter gefahren wurden. Einer davon führte in der 16. Minute zum verdienten 0:1, als Justina Naunheim mit einem geschickten langen Ball Eva Wachter in der Schnittstelle anspielte, die dann souverän ins linke lange Eck einnetzte. In Halbzeit 2 rückten sie nicht vom Matchplan ab, sondern ließen die Union kommen und störten konsequent in der eigenen Hälfte. Konter unserseits blieben stets gefährlich, aber es fehlte dann doch die Durchschlagskraft den Sack frühzeitig zuzumachen. So gab es Chancen auf beiden Seiten. Die Union verstärkte den Druck, aber Brühl hielt tapfer dagegen. Jede kämpfte für die andere. In der 90. Minute fiel dann doch der Ausgleich, als nach einer Ecke der Ball aus dem Gewühl zum 1:1 über die Linie gedrückt wurde. Aber dann belohnten sich die Brühlerinnen doch noch in der 90. Minute +3 der Nachspielzeit für ihre tolle Leistung durch den Siegtreffer von Patricia Metze. Die Union war komplett aufgerückt, der Ball wurde erobert und das Umschalten klappte super. Die eingewechselte Pina Wiemer spielte rechts auf Eva Wachter, die sah, dass Trixi freistand, sodass diese sicher zum viel umjubelten Happy End vollendete!

Unsere Sponsoren

Vereinstermine

Samstag, 03. März 2018
MS B-Juniorinnen gegen JFV Rureifel
Montag, 05. März 2018
Training 1. Damen
Mittwoch, 07. März 2018
Training 1. Damen
Freitag, 09. März 2018
Training 1. Damen